Die 10 besten Daytrading-Broker: Unser Vergleich Februar 2024 (2024)

Daytrading bzw. Intraday-Handel ist ein herausforderndes Unterfangen. Das wird am besten durch die Tatsache belegt, dass 85% der neuen Daytrader innerhalb der ersten 3 Jahre aufgeben. Dies ist zwar eine ernüchternde Statistik, doch wir sind der Meinung: Die Auswahl des richtigen Brokers kann einen erheblichen Unterschied für den Erfolg eines Traders ausmachen.

Die Wahl einer zuverlässigen und effizienten Handelsplattform für Daytrading kann Händlern in der schnelllebigen und dynamischen Finanzwelt einen Vorteil verschaffen. In diesem Artikel stellen wir einige der besten Daytrading-Plattformen vor, die derzeit in Deutschland verfügbar sind. Wir werden ihre Funktionen, Vorteile und Nachteile analysieren. So werden Sie eine fundierte Entscheidung treffen können und die Handelsplattform finden, die Ihren Bedürfnissen am besten entspricht.

Daytrading-Broker-Vergleich Deutschland

Beste Daytrading-Plattformen auf einen Blick

Unter den zahlreichen Handelsplattformen, die für deutsche Trader und Anleger verfügbar sind, haben wir die besten für das Daytrading ausgewählt. Hier finden Sie eine Liste der besten Daytrading-Broker mit der entsprechenden Kategorie, in der sie am besten abschneiden:

  • Insgesamt beste Plattform für Daytrading - eToro

  • Beste Daytrading-Plattform für Forex - IG

  • Daytrading-Plattform mit den niedrigsten Gebühren - Fidelity

  • Beste Daytrading-Plattform für Aktien - Webull

  • Beste Daytrading-Plattform für ETFs - Interactive Brokers

  • Beste Daytrading-Plattform für Kryptowährungen - Coinbase

  • Beste Daytrading-Plattform für hohes Handelsvolumen - TradeStation

  • Beste Daytrading-Plattform ohne Mindestanlage - E*Trade

  • Beste Daytrading-Plattform für fortgeschrittene Anleger - Charles Schwab

  • Beste Daytrading-Plattform für Anfänger - Robinhood

1. eToro – Insgesamt bester Broker für Daytrading

  • Für den Handel mit Aktien und ETFs fällt keine Provision an.
  • Bester Anbieter von Social Trading & Copy Trading.
  • Es gibt eine breite Auswahl an Vermögenswerten.
  • Beim Handel mit Kryptowährungen gibt es eine Provision von 1 Prozent.
  • Es gibt eine Reihe von nicht handelsbezogenen Gebühren.
NameBewertungÖffnen Haftungsausschluss

eToro

8.7Öffnenetoro.com

74% der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs von diesem Anbieter handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Aufgrund seiner provisionsfreien Gebührenpolitik und der transparenten Preisgestaltung sind unsere Finanzexperten der Meinung, dass eToro insgesamt der beste Kryptobroker für Daytrading ist. Es liegt nicht nur an den günstigen Leistungen dieses Brokers: eToro bietet mit Copy Trading sowie Social Trading die Möglichkeit, erfolgreiche Strategien anderer Anleger und Händler beim Daytrading zu verfolgen. Sie können diese Handelsstrategien direkt aktiv in das eigene Portfolio übernehmen.

eToro ist außerdem sehr einfach und intuitiv aufgebaut - die Web-Workstation bietet sehr gute Charts für alle Anlageklassen. Darüber hinaus gibt es eine mobile Krypto-App, die fast alle Features mit Ausnahme einiger Chart-Funktionen bietet. Damit kann man auch vom Handy aus Daytraden.

Wichtigste Informationen

Mindesteinzahlung auf das Konto50 Euro
Provision0%
Provision beim Krypto-Handel1%
Inaktivitätsgebühr10 Euro / Monat
VermögenswerteRohstoffe, Aktien, Anteile, Kryptowährungen, Forex

2. IG – Beste Daytrading-Plattform für Forex

  • Umfangreiche Lernressourcen.
  • Die Devisenspannen sind sehr gering und die Gebührenstruktur ist transparent.
  • Der Broker folgt den besten Ausführungspraktiken.
  • Man kann nur mit Fremdwährungen, Optionen und CFDs handeln.
  • Direkter Kauf von Vermögenswerten nicht möglich.
  • Hohe Gebühren bei großvolumigen Aufträgen.
NameBewertungÖffnen Haftungsausschluss

IG

8.9Öffnenig.com

Der Handel mit Wertpapieren, Optionen und CFDs ist mit hohen Risiken verbunden. 72 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

IG ist einer der wenigen Broker, die den Forex-Handel für in Deutschland ansässige Anleger ermöglichen. Die Plattform kombiniert außerdem eine preisgekrönte webbasierte Workstation mit geringen Spreads und insgesamt kostengünstigen Dienstleistungen. Sie unterstützt auch eine hoch bewertete mobile App, mit der Daytrading-Anleger von unterwegs auf ihre Portfolios zugreifen und Trades platzieren können.

Darüber hinaus bieten die klaren und schnellen Charts mit dem ProRealTime-Tool eine tiefgreifende Analyse, die Ihnen hilft, Daytrading-Chancen zu erkennen. Das Tool hilft Ihnen bei der Recherche, bevor Sie den Trade tätigen. Händler aller Erfahrungsstufen werden auch den freundlichen und kompetenten 24-Stunden-Kundensupport zu schätzen wissen, der über verschiedene Kanäle wie Telefon und E-Mail verfügbar ist.

Wichtigste Informationen

Mindesteinzahlung auf das Konto250 Euro bei Kartenzahlung und kein Mindestbetrag bei einer Banküberweisung
ProvisionAb 0,1%
Inaktivitätsgebühr14 Euro pro Monat
Spreads0,6 Punkte für Devisenpaare, 0,8 Punkte für Indizes und 0,1 Punkte für Rohstoffe
VermögenswerteForex

3. Fidelity – Daytrading-Broker mit niedrigsten Gebühren

  • Es gibt eine breite Palette von Möglichkeiten für eine Recherche.
  • Für den Handel mit Aktien, ETFs und Optionen fallen keine Provisionen an.
  • Der Kundendienst ist ausgezeichnet.
  • Die Produktpalette ist begrenzt, es gibt keine Futures und Kryptowährungen.
  • Die Vermittlungsgebühren sind hoch.

Fidelity ist unsere erste Wahl, wenn es um die niedrigsten Gebühren geht: Die Plattform verlangt 0 Euro Provision für den Handel mit Aktien und gehört damit zu den preisgünstigsten Brokern in der Branche. Es fallen auch keine zusätzlichen Kosten für Funktionen wie Rechnungszahlungen, Zahlungsstopps und Ein- und Auszahlungen auf das Konto an. Die Plattform kombiniert kostengünstige Dienstleistungen mit branchenführenden Tools für die Recherche, die Ihnen bei der Planung, Bewertung und Verfolgung Ihres Portfolios helfen.

Darüber hinaus bietet Fidelity einen hervorragenden Kunden-Service mit Live-Chat, E-Mail und einer telefonischen Hotline rund um die Uhr. Der Broker wird durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert und hat hervorragende Kundenbewertungen.

Wichtigste Informationen

Mindesteinzahlung auf das Konto0 Euro
Provision0%
Aktien und Optionen2 Euro je Kauf/Verkauf online
VermögenswerteAktien, Optionen, Anleihen, Investmentfonds

4. Webull – Bester Daytrading-Broker für Aktien

  • Für den Handel mit Aktien, ETFs, Optionen oder Kryptowährungen werden keine Provisionen erhoben.
  • Es ist möglich, mit Aktienspitzen (Teilanspruch auf den Besitz einer Aktie) zu handeln.
  • Die Auswahl an Aktien ist umfangreich.
  • Die Instrumente zur Portfolioverwaltung sind begrenzt.
  • Das Produktangebot umfasst keine Devisen oder Futures.
  • Der Broker verwendet das PFOF-Prinzip (Payment For Order Flow = Zahlung für den Auftragsfluss), was zu einer schlechteren Auftragsausführung führen kann.

Webull verfügt über eine umfangreiche Auswahl an Aktien und hat eine provisionsfreie Struktur beim Aktienhandel. Außerdem erhalten Anleger bei einer Einzahlung von 100 Euro auf ein neues Konto 12 Aktienspitzen kostenlos als Willkommensbonus. Leider ist dieser Daytrading-Broker noch nicht in Deutschland verfügbar.

Webull bietet fortschrittliche Trading-Plattformen für Händler, mit deren Hilfe sie den Markt recherchieren und die besten Daytrading-Aktien finden können. Die Tools sind auf der Website und der mobilen App enthalten, so dass Anleger nahtlos zwischen verschiedenen Geräten wechseln können. Die Plattform unterstützt außerdem verschiedene Order-Typen, von einfachen Orders wie Stop-Limit und Trailing Stop bis hin zu Gruppen-Orders wie Stop-Loss/Take-Profit und One-Cancels-the-Other-Orders.

Wichtigste Informationen

Mindesteinzahlung auf das Konto0 Euro
Provision0%
Einzahlungsgebühr8 Euro
Auszahlungsgebühr25 Euro
VermögenswerteAktien, Optionen, OTC, Kryptowährungen, ETFs

5. Interactive Brokers – Bester Daytrading-Broker für ETFs

  • Die Plattform bietet eine hervorragende Auftragsausführung mit IB Smart Routing.
  • Die Provisionen und Margen sind niedrig.
  • Es gibt eine breite Palette von fortschrittlichen Handelswerkzeugen.
  • SmartRouting ist für Lite-Nutzer nicht verfügbar.
  • Die Plattform kann für Neueinsteiger verwirrend und schwer zu navigieren sein.

Interactive Brokers (IBKR) ist eine großartige Wahl für Wertpapiere mit einem Angebot von über 1000 ETFs und einer provisionsfreien Struktur. Damit können Daytrader zahlreiche interessante Möglichkeiten entdecken und gleichzeitig an Transaktionsgebühren sparen.

IBKR wird auch für seine Recherche- und Analysemöglichkeiten hoch geschätzt. Die Tools sind ideal für Daytrader, die vor der Formulierung einer Trading-Strategie tief in die Daten eintauchen möchten. Es ist erwähnenswert, dass die schiere Anzahl an Möglichkeiten für Anfänger überwältigend sein kann. Fortgeschrittene Händler wissen hingegen die Quantität und Qualität der Funktionen zu schätzen.

Interactive Brokers LLC wird von den US-amerikanischen Finanzaufsichtsbehörden CFTC und SEC reguliert und genießt einen nahezu tadellosen Ruf in der Branche. Der Broker hat hervorragende Kundenbewertungen auf Websites wie Trustpilot. Dies deutet darauf hin, dass die Nutzer mit der Plattform gute Erfahrungen gemacht haben.

Wichtigste Informationen

Mindesteinzahlung auf das Konto0 Euro
Provision0%
Inaktivitätsgebühr0 Euro
Auszahlungsgebühr8 Euro; 1 Abhebung pro Kalendermonat gratis
VermögenswerteAktien, Anleihen, Futures, Optionen, Penny Stocks

6. Coinbase – Bester Daytrading-Broker für Kryptowährungen

  • Es gibt eine große Auswahl an Kryptowährungen zum Handeln.
  • Die Plattform ist sehr einfach zu bedienen.
  • Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, Kryptowährungen zu verdienen.
  • Die Preisstruktur kann schwierig zu verstehen sein.
  • Nicht handelsbezogene Gebühren sind hoch.
  • Der Kundendienst ist verbesserungswürdig.

Coinbase hat mit über 3.000 Coins eines der größten Angebote an Kryptowährungen in der Branche. Daytrading-Händler haben im Vergleich zu anderen Kryptowährungsbörsen mehr Handelsoptionen.

Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in den USA, steht aber auch den Anlegern aus Deutschland zur Verfügung. USD-Konten sind außerdem bis zu einer Höhe von 250.000 US-Dollar versichert. Dies wissen Kunden natürlich zu schätzen, wenn sie Geld auf ihrem Guthaben bei der Kryptobörse aufbewahren. Außerdem kann man von Coinbase Learn profitieren, um sein Wissen über Kryptowährungen zu erweitern. Nutzer können auf diese Weise die Grundlagen erlernen und die neuesten Nachrichten über digitale Coins finden.

Wichtigste Informationen

Mindesteinzahlung auf das Konto10 Euro
ProvisionMaker-/Taker-Gebühren ab 0,40% / 0,60%
EinzahlungsgebührSEPA-Transaktionen kostenlos; 3,99% bei Kartenzahlung
Auszahlungsgebühr1,49% beim Verkauf von Krypto
VermögenswerteKryptowährungen

7. TradeStation – Bester Daytrading-Broker für den Handel mit hohem Volumen

  • Die Plattform unterstützt eine schnelle und zuverlässige Auftragsausführung.
  • Die Gebühren sind für Trader mit hohem Handelsvolumen sehr wettbewerbsfähig.
  • Es gibt zuverlässige Tools für Automatisierung.
  • Die Plattform ist für Anfänger schwer zu navigieren und ist komplett auf Englisch.
  • Der Kundensupport ist wohl manchmal schwer zu erreichen.

TradeStation ist eine ausgezeichnete Wahl für den Handel mit hohen Volumina: Mit einer Kombination aus einem reibungslosen Handelsmechanismus und einer erstklassigen Ausführungsgeschwindigkeit und -qualität. Die Benutzeroberfläche ist zudem recht anpassbar, so dass fortgeschrittene Händler eine optimierte Handelsumgebung schaffen können, die ihren Präferenzen entspricht. Leider ist die Plattform nur auf Englisch verfügbar.

Darüber hinaus macht die Vielfalt an Handelsinstrumenten die Plattform für Allround-Investoren interessant, die ihre Trades auf einer einzigen Plattform kombinieren möchten. Der Broker wird von FINRA und NFA reguliert und kann auf über 30 Jahre Erfahrung zurückblicken. Als eine der bekanntesten Handelsplattformen genießt sie bei vermögenden Händlern und professionellen Anlegern großes Vertrauen.

Wichtigste Informationen

Mindesteinzahlung auf das Konto0 Euro
Provision0%
Futures1,5 Euro pro Trade
AuszahlungsgebührVariiert je nach Zahlungsart
VermögenswerteAktien, ETFs, Futures, Optionen, Kryptowährungen, Futures-Optionen, IPOs, Investmentfonds

8. E*Trade – Bester Daytrading-Broker ohne Mindesteinlage

  • Die Plattform ist sehr einfach zu benutzen und verfügt über zahlreiche Funktionen.
  • Für den Handel mit Aktien, ETFs und Optionen fallen keine Provisionen an.
  • Es gibt eine Fülle von Lernressourcen.
  • Das Engagement auf ausländischen Märkten ist begrenzt.
  • Die Margen sind für Branchenverhältnisse hoch.

Es gibt keine Begrenzung für Einzahlungen, die man auf ein Konto bei E*Trade machen kann, so dass selbst Anleger mit sehr wenig Geld einsteigen können. Die Plattform ist auch in Bezug auf die Gebühren recht transparent. Dadurch können Daytrader gut abschätzen, welche Kosten für die Nutzung der Plattform anfallen werden.

Von den beiden Versionen der Plattform ist Power E*Trade mehr auf Daytrading ausgerichtet, da sie mit:

Wichtigste Informationen

Mindesteinzahlung auf das Konto0 Euro
Provision0%
Futures1,5 Euro
Optionen0,65 Euro pro Vertrag
VermögenswerteAktien, Optionen, Investmentfonds, ETFs, Futures, Anleihen

9. Charles Schwab – Bester Daytrading-Broker für fortgeschrittene Anleger

  • Die Recherche-Tools sind hervorragend.
  • Es gibt zuverlässige Werkzeuge für Automatisierung.
  • Für den Handel mit Aktien und ETFs fallen keine Provisionen an.
  • Die Margen sind für Branchenverhältnisse hoch.
  • Das Engagement auf ausländischen Märkten ist begrenzt.

Charles Schwab ist ein erstklassiger Daytrading-Broker für fortgeschrittene Anleger mit umfangreichen Recherche-Tools, die es Händlern ermöglichen, tief in die Materie einzutauchen. Außerdem bietet Charles Schwab ein hauseigenes Aktienrating, das Nutzern bei der Auswahl von den besten Aktien zum Investieren hilft.

Die Plattform wird von Aufsichtsbehörden reguliert, um die Sicherheit der Kundeneinlagen zu gewährleisten. Außerdem bietet Charles Schwab eine transparente Gebührenstruktur mit wettbewerbsfähigen Preisen. Gegen eine zusätzliche Gebühr bietet die Plattform fortschrittliche Hilfe, mit der Nutzer die Qualität ihres Anlageportfolios verbessern können.

Wichtigste Informationen

Mindesteinzahlung auf das Konto0 Euro
Kommission0%
Maklerassistent25 Euro
OTC-Aktien6,95 Euro
VermögenswerteAktien, Futures, Optionen, Anleihen, Penny Stocks

10. Robinhood – Bester Daytrading-Broker für Anfänger

  • Die Plattform ist sehr intuitiv und ist für Anfänger leicht zu navigieren.
  • Es fallen keine Handelsgebühren oder Provisionen an.
  • Die Kontoeröffnung ist sehr schnell und vollständig digitalisiert.
  • Das Angebot ist begrenzt.
  • Die Tools für die Marktanalyse sind noch verbesserungswürdig.

Robinhood ist eine ausgezeichnete Plattform für Anfänger: Sie ist einfach zu bedienen und verfügt über eine der besten Nutzeroberflächen der Branche. Daher können neue Kunden den Handel und die Nutzung der Funktionen schnell erlernen. Außerdem kann man bei Robinhood anders als bei den meisten anderen Daytrading-Broker provisionsfrei handeln.

Der Broker wird von den Aufsichtsbehörden SEC und der FINRA reguliert, und die Kundeneinlagen sind versichert. Die Plattform richtet sich in erster Linie zwar an Anleger aus den USA, aber seit März 2023 ist die mobile Wallet auch für Kunden aus Deutschland und anderen europäischen Ländern verfügbar.

Wichtigste Informationen

Mindesteinzahlung auf das Konto0 Euro
Kommission0%
Handelsaktivitätsgebühr0,000145 Euro pro Aktie
Kontoübertragung100 Euro
VermögenswerteAktien, Optionen, Kryptowährungen

Was ist Daytrading?

Beim Daytrading handelt es sich um den Kauf und Verkauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten am selben Tag (zum Beispiel Kryptowährungen). Die Daytrader versuchen Kursbewegungen während einer einzelnen Sitzung auszunutzen. Bei diesem Prozess werden viele Trades in kleinen Zeitfenstern platziert, was zwar eher kleine, aber potenziell häufigere Renditen möglich macht. Zu den populärsten Vermögenswerten für Daytrading gehören Aktien und Währungen. Volatile Wertpapiere eignen sich in der Regel am besten für das Daytrading, da die häufigen Kursschwankungen mehr Möglichkeiten bieten, Gewinne zu erzielen. Die meisten Daytrader kennen sich mit den technischen Aspekten des Handels gut aus und verfügen über ein relativ großes Kapital, das sie investieren können. Außerdem nutzen viele Daytrader Leverage (Hebel), um den Umfang ihrer Investitionen zu erhöhen. Bei einem Hebel von 1:100 würde der Trader mit dem 100-fachen des eingesetzten Kapitals handeln. Das kann ein zusätzliches Risiko darstellen und ist daher für Anfänger nicht geeignet. Für erfahrene Trader kann es jedoch die Möglichkeit bieten, die potenziellen Erträge in die Höhe zu treiben (aber auch höhere Verluste sind möglich).

Es gibt beim Daytrading verschiedene Anlagestrategien:

  1. Einige achten besonders auf die aktuellsten Nachrichten, um am besten vorherzusagen, wie sich die Märkte verändern werden.

  2. Manche Trader nutzen ausgefeilte Algorithmen in Kombination mit Hochfrequenzhandel, um kurzfristige Marktineffizienzen auszunutzen.

  3. Es gibt auch Trader, die eine Kombination aus beiden oben genannten Strategien anwenden. Sie wollen so das Beste aus beiden Anlagestrategien herausholen.

Beachten Sie jedoch bitte, dass keine Anlagestrategie der Welt Ihnen Gewinne garantieren kann und investieren Sie immer nur das, was Sie sich leisten können zu verlieren.

Daytrading kann sich als sehr profitabel erweisen - aber nicht für alle

Es gibt erfahrene Händler und solche, die mit dem Daytrading ihren Lebensunterhalt verdienen und in der Regel bei Hedgefonds oder anderen Finanzinstituten angestellt sind. Jedoch kann das Daytrading auch für viele Neueinsteiger attraktiv sein, vor allem wegen der potenziellen schnellen Renditen. Daytrading hat nur ein sehr kleines Zeitfenster von wenigen Minuten oder Stunden für die Platzierung von Handelsaufträgen. Das bedeutet, dass die Ziele kurzfristig sind und man vielleicht schon innerhalb weniger Stunden das Trading abgeschlossen haben sollte.

Da die Positionen in der Regel nur in kleinen Zeitfenstern offen bleiben, entfällt beim Daytrading auch das Risiko, das über Nacht oder am Wochenende besteht. Trader mit hohem Handelsvolumen können außerdem von höheren Hebeln und niedrigeren Handelsgebühren profitieren.

Doch nur sehr wenige können wirklich vom Daytrading leben. Studien zeigen, dass ganze 97% der Daytrader im Laufe der Zeit Geld verlieren, während nur 1% der Daytrader Gewinne erzielen (2% machen "Plus-Minus-Null" - also weder Gewinne noch Verluste). Denn gerade für unerfahrene Anleger ist es einfach zu schwierig. Wer seinen Lebensunterhalt mit Daytrading verdient, hat meistens den Luxus:

  • eines großen Kapitalpools,

  • teurer Analysesoftware

  • und der richtigen technischen Expertise.

Der Umgang mit hochvolatilen Wertpapieren, mit denen Daytrader es normalerweise zu tun haben, erfordert fundierte technische Analyse, Marktgeschick und eine unglaubliche emotionale Belastbarkeit. Daytrader müssen selbst in den stressigsten Momenten einen kühlen Kopf bewahren. Alles in allem sind nur sehr wenige Menschen in der Lage, beim Daytrading auf Dauer erfolgreich zu bleiben. Viele Hobbyhändler stürzen sich in das Daytrading, ohne sich über die damit verbundenen Risiken und das erforderliche Engagement im Klaren zu sein. Ihre Verluste häufen sich dann meistens schnell an.

Wie viel Geld braucht man, um mit dem Daytrading zu beginnen?

Die Mehrheit der Daytrader handelt nach bestimmten Mustern, was auch als Pattern Day Trading (PDT) bezeichnet wird. Offiziell definiert man jemanden als Daytrader, wer mehr als 4 Handelsaufträge innerhalb von 5 Geschäftstagen ausführt. Außerdem muss das Handelsvolumen beim Daytrading mehr als 6% der gesamten Handelsaktivität des Margin-Kontos innerhalb des Zeitfensters betragen. Sobald dieses Kriterium erfüllt ist, wird das Handelskonto vom Broker als PDT eingestuft und die Mindestanforderung von 25.000 US-Dollar tritt in Kraft. Fällt der Kontomindestbetrag jedoch unter 25.000 US-Dollar, müssen die Daytrading-Aktivitäten eingestellt werden, bis der Kontostand wieder über den Schwellenwert steigt.

Das gesetzliche Minimum für Daytrading liegt bei 25.000 US-Dollar, wie von der Financial Industry Regulatory Authority (FINRA) vorgeschrieben. Einige Experten empfehlen jedoch, mit 30.000 US-Dollar oder mehr zu beginnen, um das Gewinnpotenzial beim Daytrading zu erhöhen. Investieren Sie in jedem Fall immer nur das, was Sie sich leisten können, zu verlieren.

Auswahl eines guten Brokers für Daytrading

Die Wahl eines Brokers ist für Daytrader von entscheidender Bedeutung - sie kann über den Erfolg oder Misserfolg des gesamten Trading-Projekts entscheiden. Bei der Zusammenstellung unserer Liste der besten Handelsplattformen für das Daytrading haben wir die folgenden Faktoren berücksichtigt:

Regulierung und Einlagenschutz

Die Aufsichtsbehörden stellen sicher, dass sich die Broker an faire Finanzpraktiken halten. Sie helfen auch, die Kunden vor Betrug zu schützen. Insgesamt tragen die Aufsichtsbehörden dazu bei, das Vertrauen zwischen Kunden und Brokern zu fördern und das Risiko eines Diebstahls zu verringern.

In Deutschland werden Broker durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) reguliert. International tätige Broker können auch von anderen Behörden beaufsichtigt sein - in den Vereinigten Staaten sind es die Folgenden:

  • Commodities and Futures Trading Commission (CFTC)

  • Financial Industry Regulatory Authority (FINRA)

  • National Futures Association (NFA)

  • US Securities and Exchanges Commission (US SEC)

  • Chicago Board of Trade (CBOT)

  • Securities Investor Protection Corporation (SIPC)

Sicherheit und Zuverlässigkeit der Plattform

Daytrader verlassen sich auf Geschwindigkeit und voll funktionsfähige Features, um von Handelsaufträgen zu profitieren. Eine Verzögerung von ein paar Millisekunden könnte den Unterschied zwischen einem profitablen und einem verlustbringenden Trade ausmachen. Daher ist die Geschwindigkeit, mit der die Plattform die Handelsaufträge ausführt, von sehr großen Bedeutung. Außerdem sollte die Bereitstellung von handelsbezogenen Daten nicht nur schnell, sondern möglichst in Echtzeit erfolgen. So können Daytrader bei der Ausführung von Handelsaufträgen auf die aktuellsten Informationen zugreifen.

Auch mobile Apps sollten ein fehlerfreies und zuverlässiges Erlebnis bieten. Beispielsweise wäre es katastrophal, wenn ein Daytrader aufgrund technischer Probleme am Ende der Sitzung keine Wertpapiere kaufen oder verkaufen könnte.

Benutzerfreundlichkeit

Die Plattform muss ein gutes Gesamterlebnis bieten, einschließlich einer optimierten Nutzeroberfläche, über die jede Funktion schnell gefunden und genutzt werden kann. Dadurch können auch neue Daytrader schnell mit der Ausführung von Trades beginnen.

Tools für Recherche und Marktanalyse

Daytrader verlassen sich stark auf Recherche- und Analysetools, um fundierte Entscheidungen zu treffen. Zu den wichtigsten Funktionen dieser Tools gehören:

  • Tiefgründige Rechercheartikel: Hierbei handelt es sich um Artikel, die sich auf den betreffenden Vermögenswert beziehen. Sie geben mögliche Einblicke in die Frage, ob der Preis steigen oder fallen wird.

  • Marktdaten: Bei dieser Funktion handelt es sich um Marktdaten in Echtzeit, Crowdsourcing-Debatten, Newsfeeds und mehr.

  • Empfehlungen: Einige Recherche- und Analyse-Tools bieten Empfehlungen, die Trader anwenden können, ohne selbst Hintergrundrecherchen durchführen zu müssen.

Kunden-Support

Daytrader benötigen Kunden-Support um technische Probleme zu lösen. Beispielsweise kann eine fehlerhafte Plattform zu einer bedeutenden Verzögerung zwischen der Erteilung des Handelsauftrags und seiner Ausführung führen. Das könnte zu einer massiven Slippage (Kursunterschied) führen. In so einer Situation sollten Daytrader sofort Hilfe suchen, um sicherzustellen, dass technische Probleme gelöst werden, bevor sie fortfahren.

Im Idealfall sollte das Support-Team rund um die Uhr über mehrere Kommunikationskanäle erreichbar sein, darunter Live-Chat, Telefon und E-Mail.

Handelsgebühren

Schauen wir uns nun die Handelsgebühren genauer an, die Daytrader kennen sollten, um die Rentabilität besser berechnen zu können:

  • Provision: Hierbei handelt es sich um die Handelsgebühr, die normalerweise als Prozentsatz des Tageshandelsbetrags berechnet wird. Viele Handelsplattformen bieten jedoch provisionsfreie Geschäfte an.

  • Einzahlungsgebühr: Diese Gebühr wird bei der Einzahlung auf das Daytrading-Konto erhoben und variiert je nach Einzahlungsmethode.

  • Auszahlungsgebühr: Einige Daytrading-Plattformen erheben eine Gebühr für die Überweisung von Geldern von der Plattform und diese variiert je nach Auszahlungsmethode.

Provisionen sind die bedeutendste Gebühr, mit der Makler zu kämpfen haben. Sie können jedoch durch die Nutzung provisionsfreier Plattformen wie Robinhood vermieden werden. Die Einsparungen sind enorm und steigern die Rentabilität des Daytradings.

Provisionsfreie Broker können jedoch zu langsame Ausführungszeiten haben: Was nicht ideal ist, wenn Sie auf eine Strategie mit schneller Ausführung setzen.

Lohnt sich Daytrading?

Daytrading kann ein tragfähiges Unterfangen sein, um Gewinne zu erwirtschaften, wenn man eine solide Strategie anwendet und über genügend Kapital verfügt, um finanzielle Rückschläge aufzufangen. Dies ist eine mögliche Wahl für Händler, die eine schnellere Form des Handels bevorzugen und bereit sind, dafür etwas zu investieren. Dies ist zeitaufwändig, da Recherchen und einiges an Datenverarbeitung erforderlich sind, um gute Trades zu erkennen. Außerdem erfordern Trades im Vergleich zum langfristigen Trading täglich viel Mikromanagement.

Darüber hinaus gibt es mehrere Daytrading-Strategien, zu denen auch das algorithmische Daytrading gehört. Diese Vielfalt an Handelsstrategien ermöglicht es Daytradern, eine Methode zu finden, die ihren Vorlieben entspricht. Allerdings erzielen nur 1% der Daytrader dauerhaft einen Gewinn – daher ist es von entscheidender Bedeutung, realistische Erwartungen zu setzen.

FAQs - Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Daytrading-Broker?

Was ist der beste Daytrading-Broker?

Kann ich auf verschiedenen Plattformen Daytrading betreiben?

Ist Daytrading noch profitabel?

Warum geben die meisten Daytrader auf?

Wie viel kann man als Daytrader verdienen?
Die 10 besten Daytrading-Broker: Unser Vergleich Februar 2024 (2024)

References

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Horacio Brakus JD

Last Updated:

Views: 5861

Rating: 4 / 5 (71 voted)

Reviews: 94% of readers found this page helpful

Author information

Name: Horacio Brakus JD

Birthday: 1999-08-21

Address: Apt. 524 43384 Minnie Prairie, South Edda, MA 62804

Phone: +5931039998219

Job: Sales Strategist

Hobby: Sculling, Kitesurfing, Orienteering, Painting, Computer programming, Creative writing, Scuba diving

Introduction: My name is Horacio Brakus JD, I am a lively, splendid, jolly, vivacious, vast, cheerful, agreeable person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.